CCM Versicherungsmakler » Blog » Analyse des neuen uni-TopPrivat Tarifs der Universa Krankenversicherung

Analyse des neuen uni-TopPrivat Tarifs der Universa Krankenversicherung

Die Universa als ältester Krankenversicherer Deutschlands hat zum 01.05.2024 einen neuen PKV-Tarif auf den Markt gebracht. Damit erweitert der in Mittelfranken ansässige Versicherungsoldie sein Produktportfolio innerhalb der Luxus-Tariflinien. Mit welchen Marktteilnehmern der uni-TopPrivat 300 vergleichbar ist, was drinsteckt und welche Tarifwechselmöglichkeiten sich daraus ergeben, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.
Inhaltsverzeichnis

uni-Top|Privat 300 (uni-TP) als Ergänzung zu den bestehenden Tarifen

Normalerweise ist es so, dass die alten Tarife geschlossen werden, sobald eine Gesellschaft eine neue Tariflinie auf den Markt bringt. So geschehen vor wenigen Wochen bei der PKV der Allianz. Die Universa Krankenversicherung geht einen anderen Weg und entscheidet sich für die maximale Flexibilität der Kunden. Künftig können Kunden zwischen vier Tariflinien wählen:

  • uni-Intro (Billigtariflinie)
  • uni-A, uni-ST, uni-ZA (Bausteintariflinie)
  • uni-VE (mittelstarke Tariflinie)
  • uni-Top (Top-Tariflinie)

Keine neuen Einzelbausteine, dafür aber ein neuer Kompakttarif. Die ambulante, stationäre und dentale Versorgung sind zentral über einen einzigen Tarif versichert.

Für wen ist der uni-TopPrivat Tarif geeignet?

Der neue Highlight-Tarif der Universa richtet sich an gutverdienende Angestellte & Selbstständige, für die der umfassende Leistungsschutz bei möglichst geringen Zuzahlungen im Fokus steht. Die Universa hat im Mix aus Konditionen und Qualität ein gutes Preis-/ Leistungsniveau geschaffen.

Für wen ist der Tarif uni-Top|Privat 300 eher weniger geeignet?

Zum einen ist der neue Tarif nicht für Kinder geeignet. Mit 232,49€ reinem monatlichen Tarifbeitrag und hälftiger Selbstbeteiligung in Höhe von 150€ bis zum 20. Lebensjahr, schneidet er im Marktvergleich verhältnismäßig teuer ab. Zum anderen eignet sich der neue Luxus-Tarif auch nicht für Studenten. Bei einem monatlichen Tarifbeitrag in Höhe von 343,03€ monatlich übersteigt der Universa-Tarif das Preis-/Leistungsniveau anderer Gesellschaften deutlich.

Wofür leistet der uni-Top|Privat 300 der Universa Krankenversicherung?

Zusammengefasst lässt sich klar erkennen, dass die Universa mit dem neuen Tarif auf absolutem Top-Niveau agiert. Ein Großteil der Leistungsbereich ist mit guten Leistungen ausgestattet, die für wenig Eigenbeteiligung im Krankheitsfall sorgen. Wir schlüsseln Ihnen die einzelnen Leistungsinhalte auf und zeigen Ihnen, worauf es zu achten gilt.

uni-Top|Privat 300 – ärztliche Behandlung, Selbstbehalte & Arzthonorare

Jedes Versicherungsjahr ist mit einer Selbstbeteiligung von 300€ belegt. Diese Selbstbeteiligung gilt für alle Leistungskomponenten mit Ausnahme von Vorsorgeuntersuchungen, Schutzimpfungen und der professionellen Zahnreinigung. Es gibt kein Primärarztprinzip und damit einhergehend eine freie Wahl des behandelnden Arztes. Die einzelnen GOÄ-Ziffern werden bis zum 3,5-fachen Satz und darüber hinaus mit einer rechtsgültigen Honorarvereinbarung erstattet. Gibt es also eine Koryphäe, die nicht für den 3,5-fachen Satz tätig werden will, so erbringt die Universa trotzdem ihre Leistung.

Vorsorgeuntersuchungen & Beitragsrückerstattung im uni-TopPrivat (uni-TP)

Kunden, die innerhalb eines Versicherungsjahres keine Leistungen in Anspruch genommen haben, erhalten einen Teil der gezahlten Beiträge zurück. Bereits ab dem ersten leistungsfreien Jahr vergütet die Universa hierfür 2,5 Monatsbeiträge über die erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung. Darüber hinaus gibt es eine Pauschalleistung als garantierte Beitragsrückerstattung, welche auf 600€ beziffert ist.

Wie so üblich zählen jedoch nicht alle Behandlungen automatisch als Ausschlusskriterium für einen Erhalt der Beitragsrückerstattung. Bestimmte Leistungen wie z.B. Vorsorgeuntersuchungen nach Liste der Universa, die professionelle Zahnreinigung oder auch Schutzimpfungen können eingereicht / abgerechnet werden und trotzdem erfolgt eine Beitragsrückvergütung.

Der Vorsorgekatalog der Universa ist umfangreich. Von Früherkennungsuntersuchungen bis hin zur Krebs- & Schwangerschaftsvorsorge ist alles enthalten, was wichtig ist. Das Tarifbedingungswerk des uni-TopPrivat 300 stellen wir Ihnen am Ende des Artikels samt der dazugehörigen Vorsorgeliste zur Verfügung.

Erstattung von Hilfsmitteln und Sehhilfen im uni-Top|Privat Tarif

Auch hier lässt sich die Universa nicht lumpen. Sehhilfen werden alle 24 Monate – und auch vorher bei Änderung der Sehstärke – mit bis zu 600€  bezuschusst. Sauber gelöst ist außerdem die Leistung für neumodische Laser-Behandlungen wie z.B. die Lasik-Operationen. Die Universa übernimmt 100% der Behandlungskosten ohne Erstattungsgrenze.

Hilfsmittel sind im Rahmen des offenen Hilfsmittelkatalogs zu 100% erstattungsfähig. Besonders gut gelöst ist, dass selbst die gängiger Weise mit Höchstgrenzen ausgestatteten Hörgeräte ohne Limit erstattungsfähig sind. Ein toller Vorteil gegenüber vielen anderen Höchstleistungstarifen am Markt. Einen Auszug der gängigen Hilfsmittel stellt die Gesellschaft in Ihrem Bedingungswerk zur Verfügung:

  • Blutzuckermessgeräte
  • Bruchbänder
  • Bandagen
  • Einlagen
  • Leibbinden
  • Kompressionsstrümpf
  • Verbrauchsartikel im Rahmen einer Stomaversorgung
  • orthopädische Schuhe
  • Hörhilfe (elektronisches Hörgerät)
  • Heimdialysegerät bei Nierenversagen
  • Körperersatzstücke (Prothesen)
  • Krankenfahrstühle
  • elektronische Sprechhilfe nach Kehlkopfoperation
  • Blindenführhund (Erstattungsfähig sind die Aufwendungen für Anschaffung und Ausbildung bzw. Einarbeitung)
  • Haarersatz (Toupets bzw. Perücken) bei entstellenden Unfall-, Bestrahlungs- oder Operationsnarben
  • Gehapparate (Rollator, Deltarad, Gehgestell)
  • Gehstützen
  • Gehhilfen
  • Stützapparate einschließlich Liegeschalen
  • Blutgerinnungsmessgerät bei erforderlicher Dauerantikoagulation und künstlichem Herzklappenersatz
  • lebenserhaltende Hilfsmittel
Tarifbedingungswerk der Universa

Die Leistungen des uni-TopPrivat 300 für Heilmittel & Heilpraktiker

Der Besuch beim Heilpraktiker wird dem Trend zufolge immer häufiger in Anspruch genommen. Mit 100% Erstattung bis zu max. 2.000€ pro Jahr sorgt die Universa bestens für den Patienten. Heilmittel sind zu 100% erstattungsfähig. Zu den Heilmitteln zählen:

  • Inhalationen
  • Krankengymnasik  / Physiotherapie
  • Massagen
  • Packungen
  • Hydrotherapie
  • Medizinische Bäder
  • Kälte- und Wärmebehandlungen
  • Elektrotherapie
  • Lichttherapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Podologie
  • Osteopathie
  • Hippotherapie
  • Ernährungstherapie
  • Geburtsvorbereitungskurse & Schwangerschaftsgymnastik
Tarifbedingungswerk der Universa

Stationäre Unterbringung & Arztwahl im Krankenhaus über den Tarif uni-TopPrivat 300

Wo es im ambulanten Bereich aufgehört hat, geht es bei den stationären Leistungen im Krankenhaus weiter. Kunden der Universa haben die freie Wahl zwischen 1-Bett / 2-Bett-Zimmer und dem Chefarzt. Die Kosten werden allesamt zu 100% vom Versicherer getragen. Entscheidet man sich freiwillig gegen die Inanspruchnahme von Wahlleistungen, zahlt die uniVersa ein Ersatzkrankenhaustagegeld in Höhe von 50€ für das Zimmer und 50€ für den Arzt, also insgesamt 100€ am Tag.

Neben der freien Arztwahl durch die Erstattung ohne Begrenzung auf die GOÄ, besteht auch ein Anspruch auf die Behandlung in einer Privatklinik. Privatkliniken sind Krankenhäuser, die nicht dem Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) oder der Bundespflegesatzverordnung (BPflV) unterliegen. Die Kosten hierfür werden zu 100% ohne Deckelung von der Universa getragen.

Für einen Top-Tarif nicht wirklich erwähnenswert – da nicht überdurchschnittlich – aber dennoch aufgeführt werden sollten die folgenden weiteren enthaltenen Leistungsbausteine:

  • 100% für stationäre Psychotherapie ohne Tagesbegrenzung pro Jahr
  • Erstattung von gemischten Anstalten nach vorheriger Zusage (ohne Zusage, wenn es sich um eine Notfalleinweisung handelt, die Anstalt das einzige Krankenhaus in der Umgebung ist und wenn während des Aufenthalts eine akute Erkrankung auftritt)
  • 100% Erstattung von stationären Transportkosten bis 100km, oder aber die bis zum nächsterreichbaren Krankenhaus
  • Erstattung von stationären Hospizleistungen nach Leistung der Pflegepflichtversicherung bis max. der Kosten, die in der GKV aufzuwenden wären
  • 100% für ambulante Operationen

Die zahnärztlichen Leistungen des Tarifs uni-TopPrivat 300 auf einen Blick

Für Zahnbehandlungen (inkl. Kunststofffüllungen, Wurzelbehandlungen, Parodontosebehandlungen, Prophylaxe, professionelle Zahnreinigung) erfolgt eine 100%ige Erstattung. Der Zahnarzt darf ebenso wie seine Kumpanen im ambulanten / stationären Sektor über dem 3,5-fachen Satz abrechnen – die Universa zahlt.

Die teuren Bereiche rund um das Thema Zahnersatz & Implantate sind mit 90% sehr gut abgesichert. Für Inlays (Einlagefüllungen) zahlt die Universa sogar 100%. Sollte das persönliche Leistungsempfinden nach noch mehr Absicherung verlangen, kann auf Wunsch die DentOptimal – Zahnzusatzversicherung der Würzburger integriert werden.

Wie üblich achtet die Universa mit einer Zahnstaffel darauf, dass man sich keine „schlechten Risiken“ einkauft. Deshalb gibt es in den ersten vier Jahren eine Leistungsbegrenzung. Gemäß Tarifbedingungswerk der Universa sieht diese wie folgt aus:

1.500 EUR im ersten Versicherungsjahr,
3.000 EUR in den ersten zwei Versicherungsjahren,
4.500 EUR in den ersten drei Versicherungsjahren,
6.000 EUR in den ersten vier Versicherungsjahren.

Die Begrenzung entfällt ab dem 5. Versicherungsjahr. Hat der Versicherte in den letzten 5 Kalenderjahren vor Beginn der Versicherung in diesem Tarif jährlich eine Zahnvorsorgeuntersuchung gemacht, entfällt die Begrenzung ab dem 4. Versicherungsjahr.

Tarifbedingungswerk der Universa

Wie viel kostet der neue Tarif der Universa Krankenversicherung?

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Preistabelle der Kombination aus uni-Top|Privat 300 + gesetzlichem Zuschlag + Pflegeversicherung vor.

EintrittsalterMonatlicher Beitrag
25 Jahre559,70€
30 Jahre602,72€
35 Jahre660,57€
40 Jahre728,30€
45 Jahre808,89€
50 Jahre906,03€
Hinweis: Die Beitragsermittlung erfolgte über unsere Berechnungssoftware von PSPonline.

Dringend zu beachten ist, dass im o.g. Rechenbeispiel die elementar wichtigen Bausteine Krankentagegeld & Beitragsentlastungstarif fehlen. Für beide Komponenten kommen durchaus nochmal 200€ – 300€ monatlich on top. Gerade der Beitragsentlastungstarif ist unerlässlich, da er für günstige & stabile Beiträge im Rentenalter sorgt. Wird kein Entlastungstarif eingebaut, steigt die Prämie analog der gängigen Vorurteile gegenüber der PKV ins Unermessliche.

Noch nicht berücksichtigt wurden ferner etwaige Risikozuschläge, die aufgrund der fälligen Gesundheitsprüfung den Beitrag erhöhen könnten. Um herauszufinden, ob und mit welcher Kalkulation Sie die Universa aufnimmt, sollte vor der Antragstellung eine anonyme Risikovoranfrage erfolgen.

Preis- & Marktvergleich – so schneidet der Tarif uni-Top|Privat 300 ab

Der Höchstleistungstarif wurde in Sachen Beitrag sehr human kalkuliert. Er befindet sich am günstigeren Ende der Tarifschlange. Nehmen wir nun einen 30-jährigen Selbstständigen als Beispielkunden, kommen wir im uni-TopPrivat Tarif samt Pflegeversicherung und gesetzlichem Zuschlag auf 602,72€ monatlich. In der folgenden Tabelle finden Sie die Prämienberechnungen anderer Höchstleistungstarife am Markt:

GesellschaftTarifMonatsbeitrag
BBKKGesundVARIO 800524,94€
ARAGMB600534,87€
Alte OldenburgerA112, K/S, K20, Z100/80572,65€
SDKAM30, S1, Z8617,57€
HallescheNK.select XL 600643,79€
Signal IdunaComfort+662,28€
NürnbergerMAX6+680,85€
AllianzGSB70, GSUB90, GSZ90748,83€
BarmeniaeinsA expert2+785,00€
Hinweis: Die Beitragsermittlung erfolgte über unsere Berechnungssoftware von PSPonline.

Hierbei handelt es sich lediglich um einen kleinen Auszug aller erhältlichen Luxus-Tarife. Einige davon, wie z.B. den MAX6+ der Nürnberger oder den MeinGesundheitsschutz der Allianz haben wir bereits in einem eigenen Blogartikel analysiert. Mit einem Beitrag von 602,72€ rangiert die Universa im guten Mittelfeld und rückt daher in den Fokus der gezielten PKV-Beratung, wenn es um die Absicherung von Selbständigen und gutverdienenden Angestellten geht.

Im Leistungsniveau braucht sich der neue Universa-Tarif definitiv nicht zu verstecken. Dem folgenden Schaubild können Sie entnehmen, dass der uni-TopPrivat durchaus mit den derzeitigen Branchengrößen mithalten kann.

Selbstverständlich kommt es aber auch hier wieder auf die persönlichen Präferenzen des Einzelnen an. Je nachdem, wie der Versicherungsschutz gestaltet werden soll, kann die Universa eine große Rolle in der Beratung spielen – muss sie aber nicht. Festzuhalten ist in jedem Fall, dass die Universa einen absolut marktfähigen Tarif mit einem tollen Preis-/ Leistungsverhältnis geschaffen hat.

Neuer Tarif der Universa – ergeben sich neue Tarifwechselmöglichkeiten für Bestandskunden?

Bestandskunden der Universa haben nach §204 VVG ein verbrieftes Tarifwechselrecht. Sie dürfen innerhalb der Universa bei gleichem Leistungsniveau in einen günstigeren Tarif wechseln. Sofern der neue Tarif nicht leistungsstärker ist, erfolgt keine Gesundheitsprüfung. Zuletzt wurde diese Methode zur Beitragsanpassung der Universa für 2024 häufig genutzt. Der neue Tarif uni-Top|Privat 300 ist der mit Abstand leistungsstärkste Tarif innerhalb der Universa. Es ist also darauf zu setzen, dass die Universa beim Wechsel aus einem anderen Tarif auf eine Gesundheitsprüfung pocht. Für Kunden der alten Bausteintarife wie z.B. A310, ST1/100, ZA100 kann ein Tarifwechsel in den uni-TopPrivat 300 preislich durchaus lohnenswert sein.

Unsere Kritikpunkte am Universa Tarif uni-Top|Privat 300

  • Mangelhaftes Optionsrecht

Als Tarifwechselspezialist haben wir täglich mit Menschen zu tun, die feststellen, dass ihre PKV nicht mehr zu ihren Bedürfnissen und Vorstellungen passt. Angesichts sich ständig ändernder Lebensbedingungen ist eine gewisse Flexibilität unerlässlich. Dieser kommt die Universa mit dem einmaligen Änderungsrecht (ohne erneute Gesundheitsprüfung in einen anderen Tarif mit höherem Versicherungsschutz) zu Beginn des 6. Versicherungsjahres nur unzureichend nach. Das Tarifwechselrecht nach §204 VVG bleibt hiervon unberührt.

  • Nur eine Selbstbehaltsstufe

Den uni-TopPrivat gibt es lediglich mit einer einzigen Selbstbeteiligungsstufe in Höhe von 300€. Eine größere Auswahl wäre wünschenswert, sind die persönlichen Ansprüche doch oft unterschiedlich.

  • Beitragsanpassungen in der Zukunft

Nicht zuletzt die recht günstige Kalkulation, sondern auch Punkte wie die fehlende Kostenbegrenzung bei Heilmitteln oder die sehr großzügige Verfahrensweise mit Vorsorgeuntersuchungen hinsichtlich der Selbstbeteiligung (SB) und Beitragsrückerstattung (BRE) sorgen dafür, dass der Universa-Tarif einer oder mehrerer Beitragsanpassung/en in der Zukunft ausgesetzt sein kann.

Unser Fazit zum Universa Tarif uni-TopPrivat 300

Die Universa bietet damit eine neue Alternative in einem bereits sehr großen Markt. Wir reden hier nicht über den leistungsstärksten Tarif, der jemals entwickelt wurde, aber er greift definitiv oben an und stellt eine Konkurrenz zu den derzeitigen Branchengrößen dar. Umso schöner, dass wir als spezialisierter PKV-Makler dem leistungsaffinen Kunden eine weitere Option unterbreiten können. Die Universa rückt mit dem Erscheinungsdatum des neuen Tarif wieder vermehrt in den Fokus unserer täglichen Beratungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Die PKV ist kein Sparmodell zur GKV

Im Rahmen unserer Tätigkeit als spezialisierter PKV-Makler haben wir tagein tagaus mit immer wieder ähnlich gelagerten Fällen zu tun. Personen ab dem 60. Lebensjahr haben Schwierigkeiten, den gestiegenen PKV zu stemmen und wissen nicht, ob sie die Prämie im Rentenalter noch finanzieren können. Zunächst möchten wir Sie beruhigen. Es gibt immer Mittel und Wege, den Beitrag in einem erträglichen Bereich zu halten. Die Ursprünge dieser Problematik und verschiedene Lösungsansätze zeigen wir Ihnen in diesem Blogartikel.

Weiterlesen
Risikozuschlag in der PKV – alle Infos & Hintergründe

Beim Eintritt in die private Krankenversicherung wird eine Risikoprüfung durchgeführt, um das Versicherungskollektiv vor übermäßig hohen Ausgaben zu bewahren. Leiden Sie zu diesem Zeitpunkt unter Vorerkrankungen oder liegen sonstige gefahrenerhebliche Umstände vor, kann der private Krankenversicherungsträger einen Risikozuschlag (RZ) verlangen. Was es damit auf sich hat, wie hoch er sein kann und wie Sie ihn entfernen können, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Weiterlesen
CCM Versicherungsmakler ist Ihr erfahrener Partner beim Tarifwechsel innerhalb Ihrer Privaten Krankenversicherung

Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie sind seit 20 Jahren in Ihrer PKV versichert, reichen kaum Rechnungen ein und trotzdem steigt Ihr Beitrag jedes Jahr unaufhörlich weiter?

Ein Tarifwechsel nach §204 VVG schafft Abhilfe. Ihre Vorteile: