AXA Tarif 038, 039

Jetzt Tarifwechsel prüfen!

Geschlossener Tarif der AXA Krankenversicherung

Der AXA-Tarif 038, 039 ist ein geschlossener Bisex-Tarif (geschlechtsabhängig kalkuliert). Er eignet sich besonders gut für einen internen Tarifwechsel nach §204 VVG. Bisex-Tarife wurden 2013 geschlossen und sind seither nicht mehr für Neukunden zugänglich. Geschlossene Tarife haben aufgrund von Tod, Kündigung und Tarifwechseln eine sinkende Anzahl an Versicherten. Die verbleibenden Krankenversicherten (Kollektiv) werden älter und erhöhen damit die Gesundheitsausgaben der AXA. Diese widerrum legt die Mehrkosten in Form von Beitragserhöhungen auf ihre Kunden um.

Bei einem Tarifwechsel aus dem Tarif AXA 038, 039 kommt es darauf an, das aktuelle Leistungsniveau beizubehalten. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Leistungen derzeit versichert sind. Einen Überblick gibt Ihnen die folgende Tabelle.

Leistungsinhalte des AXA-Tarifs 038, 039

Allgemeine Angaben

Ihr Tarif

Jährliche Selbstbeteiligung

0€

Tarifwelt

Bisex

Offen / Geschlossen

Geschlossen

Ambulante Leistungen

Leistungsmerkmal

Ihr Tarif

Primärarztprinzip

Nein

Vorsorge

Nein

Medikamente

85% für Arznei- und Verbandmittel, max. Selbstbeteiligung 204,52€, darüber 100%

Heilmittel

Nein

Hilfsmittel

Nein

Sehhilfen

Nein

Gebührenordnung (GOÄ)

Bis zum 2,3-fachen Satz

Heilpraktiker

Nein

Ambulante Psychotherapie

Nein

Stationäre Leistungen

Leistungsmerkmal

Ihr Tarif

Unterbringung

Mehrbettzimmer

Behandlung

Privatarztbehandlung

Ersatz-Krankenhaustagegeld

Nein

Gebührenordnung (GÖÄ)

Bis zum 2,3-fachen Satz

Stationäre Psychotherapie

Nein

Stationäre Hospizleistung

Nein

Dentale Leistungen

Leistungsmerkmal

Ihr Tarif

Zahnbehandlung

100%

Zahnersatz (z.B. Brücke, Krone)

60%

Implantate

Nein

Inlays

Nein

Gebührenordnung (GOZ)

Bis zum 2,3-fachen Satz

Kieferorthopädie

100%

Heil- und Kostenplan benötigt?

Muss nicht vorgelegt werden

Die Tarifdaten stammen aus unserem Vergleichstool psponline. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei lediglich um eine Übersicht handelt. Maßgeblich für die zu erwartende Leistung ist das Tarifbedingungswerk des Versicherers.

Die Vorteile des internen Tarifwechsels:

Beitragssenkung ohne Gesellschaftswechsel
Keine Gesundheitsprüfung
Keine neuen Wartezeiten / Leistungsstaffeln
Erhalt aller Altersrückstellungen

Lösungsansätze für zu hohe PKV-Beiträge

Als langjähriger Bestandskunde stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, Ihren PKV-Vertrag fit für die Rente zu machen. Gerade ab dem 50. Lebensjahr ist es sinnvoll, sich mit der späteren Finanzierbarkeit der Monatsbeiträge auseinanderzusetzen. Tut man dies nicht, oder nicht rechtzeitig, können Beitragsanpassungen durch Inflation, Entmischung, medzinischem Fortschritt und steigender Lebenserwartung schnell dafür sorgen, dass die Prämie später nicht mehr bezahlt werden kann.

Bestandsversicherten steht ein Tarifwechselrecht nach §204 VVG zu. Sie haben also die Option, innerhalb Ihrer Krankenversicherung den Tarif zu wechseln und dadurch eine Beitragssenkung zu erzielen. Je nach Versicherer stehen Ihnen über 400 Tarifalternativen innerhalb der Gesellschaft zur Verfügung. Durch die Komplexität und den Umfang der Thematik, raten wir davon ab, einen Tarifwechsel auf eigene Faust durchzuführen. Auch die Mitarbeiter der Gesellschaft werden Ihnen in der Regel nur bedingt behilflich sein. Da diese als Auge und Ohr des Versicherers agieren, ist eine objektive Bewertung durch den Mitarbeiter der Versicherung nicht möglich. Er wird immer zum Vorteil seines Arbeitgebers handeln.

Der Einschluss eines Beitragsentlastungstarifs kommt in Frage, wenn Sie das 55. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Durch die steuerliche Begünstigung und den Arbeitgeberzuschuss (bei Angestellten) lässt sich Ihre Monatsprämie ab dem 65. bzw. 67. Lebensjahr planbar für einen verhältnismäßig geringen Mehrbeitrag während der aktiven Erwerbsphase verringern.

Sofern Sie noch nicht länger als 7 Jahre bei der aktuellen Gesellschaft versichert sind, das 55. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und Arztbesuche nur aus Erzählungen kennen (keine Vorerkrankungen, keine akuten Gebrechen), könnte auch ein Wechsel des Anbieters eine Option darstellen. Diese „Empfehlung“ greift allerdings nur dann, wenn alle Rahmenbedingungen zu 100% übereinstimmen. Sollte dies nicht der Fall sein, birgt der Anbieterwechsel mit dem Verlust der Altersrückstellungen oder der erneuten Gesundheitsprüfung große Nachteile, die es genaustens abzuwägen gilt.

Das einfachste und nachhaltigste Szenario ist ein PKV-Tarifwechsel innerhalb des Unternehmens. Der Beitrag lässt sich bei vergleichbarem Leistungeniveau um bis zu 47% senken. Mit unserer langjährigen Erfahrung stehen wir Ihnen gerne für ein unverbindliches Tarifgutachten zur Verfügung.

 

Geschlossener Tarif - AXA: 038, 039

Was heißt das genau?

Geschlossene Tarife:

Im Zuge der Gleichberechtigung von Männern und Frauen wurden zum Jahreswechsel 2012 / 2013 alle geschlechtsabhängig kalkulierten Tarife geschlossen. Seit dem 01.01.2013 können sich Neukunden nicht mehr in den sog. Bisex-Tarifen versichern. Bestandskunden, die bereits in einem Bisex-Tarif versichert sind, haben jedoch weiterhin freies Tarifwahlrecht und können auch innerhalb der Bisex-Welt den Tarif wechseln.

Offene Tarife:

Zum 01.01.2013 hat jeder Versicherer die Nachfolger-Tarife (Unisex-Tarife) auf den Markt gebracht. Sie sind geschlechtsunabhängig kalkuliert und sind für beide Geschlechter mit gleichen Kosten verbunden. Ein Wechsel in einen Unisex-Tarif kann zu jedem Monatsersten erfolgen. Ist man einmal in der Unisex-Welt versichert, gibt es kein Rückkehrrecht in die geschlechtsabhängigen Tarife.

Unsere Kompetenzen als Tarifwechselspezialist: